Pflege und Vermittlung von Seniorenkatzen

 

Katzenhospiz aktuell

Zur gefälligen Beachtung:

21.2.2020 Widerholt haben Betrüger versucht, höhere Beträge vom Tierschutzkonto nach Spanien zu überweisen.  Der Vorstand hat Anzeige bei der Kriminalpolizei erstattet. Leider müssen wir nun vorerst unsere Kontodaten auf Anordnung des Vorstands von der Homepage nehmen. Wer etwas für das Katzenhospiz spenden möchte, erhält die Kontodaten auf Anfrage, sowohl die des Vereins, als auch meine private Kontoverbindung. Tel. siehe Impressum. Wir bitten um Verständnis und bitten, das Katzenhospiz nicht zu vergessen. Die Hospizkatzen sind auf laufende Hilfe und Unterstützung angewiesen. Vielen Dank!

 

Dez. 19: Wir trauern um

den Kater Pauli der Familie R. aus Nürnberg, von mir vermittelt im Sommer 2012, der am 19.12. plötzlich und völlig unerwartet mit Organversagen eingeschläfert werden mußte. Ich bin so traurig,( Pauli war vor der Vermittlung auch einige Monate im Katzenhospiz,) als ob es mein Kater gewesen wäre. Er hatte ein wunderbares Leben und wurde verwöhnt wie ein Prinz. Aus gesundheitlichen Gründen möchte die Familie nun vorerst keine Katze mehr und so kommt Paulis Nachlass dem Katzenhospiz und dem Katzengnadenhaus, das meine Freundin führt, zu Gute. Leb wohl, kleiner Pauli, danke für die Freude, die Du gemacht und die Liebe, die du gegeben hast! R.I.P.

 

5.2.2020 Wir trauern um Leonore R. aus Nürnberg, eine unserer VIP-Spenderinnen, die uns nach längerem Leiden leider am 25.01.2020 im gesegneten Alter von 94 Jahren verlassen hat und in die ewige Heimat vorausgegangen ist. Wir sind zutiefst dankbar für Frau R.´s große Hilfe für das Katzenhospiz über viele Jahre hindurch. R.I.P.     

Tierarztkosten: Hilfe gesucht!!!

Stand 14.2.20 Für die tierärztliche Behandlung unserer kranken Tiere fielen 2020 insgesamt 1862 Euro an. Dazu kamen ca. 200 Euro für Medikamente aus der Apotheke, wie z.B. Lactulose für Pauli oder Florians Krebs-/Misteltherapie, dazu Futter- und Streukosten. Ein Großteil konnte bereits von den Weihnachtsspenden abgedeckt werden. Jedoch sind noch 286 Euro Tierarztkosten offen, die ich im Moment nicht bezahlen kann, auch kein Futter kann ich derzeit kaufen - Ebbe in der Kasse! Paulchen muß am Montag schon wieder zum Tierarzt. Da gibt es Leute, die sagen mir, wenn die kranken Tiere zu pflege- und kostenintensiv sind, soll ich ihre Anzahl verringern oder sie abschaffen - ich sag´s Euch, Leute: Lieber fresse ich Beton, als den Katzen, die alle auf mich fixiert sind (darum kommt auch kein Besuch, weil die Tiere vor Fremden Angst haben), auch noch ihr Zuhause zu nehmen! Deshalb muß ich an dieser Stelle wieder einmal um Ihre Hilfe und Unterstützung bitten: Wer für die Hospizkatzen noch ein paar Euro übrig hat, möge uns bitte helfen! Wenn möglich, bitte auf mein privates Konto überweisen, sonst muß ich mehrere Wochen auf das Geld warten. Und der Tierarzt wartet ja auch auf sein Geld! Die Bankverbindung finden Sie auf der Startseite unter "Geldspenden ab dem..." (nach unten scrollen). Vielen Dank von Herzen an alle, die uns hier nicht im Stich lassen!

Wichtige Information bezüglich Spendenbescheinigungen:

 

Liebe(r) Tierfreund(in),                                                                                  Nürnberg, 01.01.2020

 

ganz herzlichen Dank für ihre Zuwendung. Als Anlage übersenden wir ihnen die gewünschte Zuwendungsbescheinigung (Spendenquittung).

Wir möchten in diesem Zusammenhang aber nicht versäumen über die aktuell geltende gesetzliche Regelung (§ 50 Abs. 2 Nr. 2 EStDV) zu informieren.

Für Spenden an gemeinnützige Organisationen bis € 200,-- ist in der Regel keine Spendenbescheinigung erforderlich.

 

Auszug aus dem Gesetzeswortlaut:

(1) Zuwendungen im Sinne der §§ 10b und 34g des Gesetzes dürfen nur abgezogen werden, wenn sie durch eine Zuwendungsbestätigung nachgewiesen werden, die der Empfänger nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck ausgestellt hat…

(4) Statt einer Zuwendungsbestätigung genügt der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung eines Kreditinstituts, wenn …

2. die Zuwendung 200 Euro nicht übersteigt und…

a) der Empfänger eine inländische juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine inländische öffentliche Dienststelle ist…

Aus der Buchungsbestätigung müssen der Name und die Kontonummer oder ein sonstiges Identifizierungsmerkmal des Auftraggebers und des Empfängers, der Betrag, der Buchungstag sowie die tatsächliche Durchführung der Zahlung ersichtlich sein.

 

Bis 200,--  Euro genügt dem Finanzamt ein vereinfachter Nachweis. Das kann zum Beispiel ein Kontoauszug sein, auf dem klar ersichtlich ist, dass es sich bei der Buchung um eine Spende oder um einen Mitgliedsbeitrag handelt, die Höhe der Spende und wer sie bekommen hat. Die vereinfachte Regelung gilt je Spende und nicht für die im Gesamtjahr geleisteten Spenden. Also selbst Spender die mehrfach im Jahr jeweils unter 200,-- Euro spenden, brauchen hierfür keine Spendenbescheinigungen, sondern es genügt der vereinfachte Nachweis. Damit werden gemeinnützige Organisationen sowohl in Buchhaltung als auch bei Portokosten entlastet.

Wir bitten um Berücksichtigung und um Verständnis, das wir bei Spendenzugängen bis € 200,-- zukünftig nur auf Anforderung Zuwendungsbescheinigungen ausstellen. Vielen Dank.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez.

Robert Derbeck

 

 

Signatur_1

Gästebuch/Besucher:

In den letzten 4 Wochen hatten wir auf unserer Homepage 2622 Besucher, durchschnittlich 84,6 pro Tag. Der Rekord lag bei 141 Besucher am 29.12.19, gefolgt von 114 am 11.1.20. Im Gästebuch befinden sich derzeit 33 Einträge, eigentlich schreibt so gut wie keiner was rein. Deshalb würden wir uns über Einträge im Gästebuch auch sehr freuen.

 

 

Dringend gesucht:

Unsere Katzen, speziell Kitty-Kitty und Spanno, lieben Fellmäuse. Weiße und graue haben sie unendlich viele. Aber Kitty spielt am liebsten mit ihrer roten Fellmaus, und die ist jetzt weg. Kürzlich fand ich sie im Gehäuse vom Plattenspieler, aber im Moment ist sie unauffindbar. Wenn Sie, liebe Katzenfreunde, irgendwo ein paar rote, kleine Fellmäuse sehen, würde sich Kitty sehr darüber freuen! Ich habe schon geschaut, finde aber keine. Vielen Dank.

Dimitri T. hat 2 rote Fellmäuse bei ebay bestellt! Vielen Dank!    

Leider nimmt Kitty-Kitty die gespendeten Fellmäuse nicht an. Sie sind bordeauxfarben, leider nicht knallrot, so wie ihre alte Maus. Ich muß das Ding suchen gehen, irgendwo muß es sein!

Danke an Daniela G. aus der Schweiz für ein Päckchen bunte Fellmäuse, eine rote war auch dabei für Kitty! 

Und noch was suchen wir für die beiden Spielmäuse Kitty und Spanno: 

Pfeifenreiniger, 

das sind mit Plüsch überzogene lange Stäbchen mit Draht innen, die sich in alle Formen biegen lassen. Die Babies lieben die Dinger, schleppen sie ständig herum, werfen sie in die Luft, ins Wasser, ins Katzenklo, jagen danach.  Meine Packung, die ich schon bestimmt 10 Jahre habe, ist nun alle geworden und unser Tabakgeschäft hat sowas nicht. Wir würden uns sehr freuen, wenn jemand den Kleinen welche schenkt. Die Dinger sind oft verschwunden, liegen irgendwo drunter und man findet sie nicht mehr! Vielen Dank im Namen der beiden Süßen!   

 

 

 

 

 

Schirmherrin für das Katzenhospiz

Ab Januar 2019 hat das Katzenhospiz eine eigene Schirmherrin: Sylvia Kunert, Radiomoderatorin und Buchautorin. Sylvia Kunert ist sehr tierlieb und hat ebenfalls Hund und Katz´ zuhaus`.

Grußwort von Sylvia Kunert:

Hallo liebe Tierfreunde!

Angesichts des Elends in der Welt möchte man oft aufgeben „Ich kann es ja sowieso nicht ändern...“ – Doch! SIE haben die Macht, diese Welt besser zu machen, zumindest in kleinen Teilbereichen. Indem Sie sich für etwas oder jemanden einsetzen! Sei es für Kinder, Senioren, unsere Umwelt oder für Tiere.

Dazu braucht es weder viel Zeit noch Geld und Sie müssen auch nicht gleich ein eigenes Projekt ins Leben rufen. Sie können auch Organisationen oder Menschen unterstützen, die sich einer sinnvollen Sache verschrieben haben. So wie Frau Rieß und das Katzenhospiz.

Frau Rieß schenkt seit vielen Jahren ihre ganze Kraft und Zeit den Stubentigern,die sonst keiner mehr will: chronisch erkrankte oder solche, die am Ende ihres Lebens stehen. Die inkontinent sind und ihren Besitzern zur Last wurden. Das Katzenhospiz ermöglicht diesen Tieren einen würdigen, gemütlichen und liebevoll betreuten Lebensabend.

Jeder, der ein Haustier hat, weiß – es macht nicht nur Freude, sondern auch Arbeit und kostet, wenn Tierarztbesuche anstehen, auch Geld. Im Katzenhospiz ist es genau so – nur mit einer großen Anzahl von Tieren. Das bedeutet, es muss Geld für Tierarztkosten gesammelt werden, es ist ständig ein kleiner Patient (medizinisch) zu versorgen, immer ein Katzenklo zu reinigen.

Frau Rieß stemmt das alles. Mit Hilfe von Tierfreunden, Tierärzten und Flohmärkten, wo Sie mit dem Erlös von gut erhaltener Trempelware einen Teil der Kosten für ihre bedürftigen Schützlinge bedürftigen Schützlinge abdecken kann.

Der Rest kommt über Spenden, die der Tierschutzverein Noris e.V. für das Katzenhospiz abwickelt (an dieser Stelle sei mir der Hinweis erlaubt: Diese Spenden sind steuerabzugsfähig, d. h. was Sie hier für die Tiere spenden, verringert Ihre Steuerschuld. Na, mal ehrlich: Welcher Gedanke macht Sie zufriedener? Dass das Finanzamt einen weiteren Teil Ihres erarbeiteten Geldes bekommt oder dass Sie mit einer kleinen steuerabzugsfähigen Spende Tiere unterstützen, die für jede Zuwendung dankbar sind?). Sie können aber auch eine Patenschaft übernehmen oder verschenken und somit ein Tier „halten“, auch, wenn Sie aus vielerlei Gründen vielleicht keines haben dürfen.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur sagen: ein Leben ohne Tiere wäre für mich kein schönes Leben. Sie bereichern unser Dasein, sind für uns da, wenn es Zweibeiner oft nicht sind und bringen uns in Kontakt mit anderen Menschen. Sie tun viel für uns, deshalb wäre es schön, wenn auch wir ihnen ein wenig zurückgeben.

Ich selbst lebe aktuell mit einem Hund und zwei Katzen aus dem Tierschutz zusammen. Die drei sind ein tolles Team und gemeinsam freuen wir uns, die Schirmherrschaft für das Katzenhospiz Nürnberg zu übernehmen.

Herzliche Grüße,
Sylvia Kunert

 

 

 

30 Jahre Tierschutz 1989 - 2019

In diesem Jahr werden es 30 Jahre, daß ich Tierschutzarbeit leiste und es macht noch immer Freude. Tierschutz ist leider heutzutage mehr denn je eine Notwendigkeit geworden.

Schon als Kinder hatten wir Katzen, Pinza und Hexi, sowie Goldhamster. Im Sommer 1989 fand ich auf einem Bauernhof ein kleines, getigertes Kätzchen in der Sonne liegen. Als es aufstehen wollte, merkte ich, daß es zu schwach zum Laufen war und brachte es sofort zum Tierarzt. Ich hatte null Erfahrung und der Tierarzt dokterte 3 Wochen herum, ohne herauszufinden, was das Kätzchen hatte. Es behielt einfach keine Nahrung bei sich. Als es nur noch 500 g wog und zu schwach für eine Operation war, fand der Tierarzt endlich die Ursache: Die kleine Pinza hatte 2 Aorten, von denen der Hals versperrt war, sodaß das Futter nicht in den Magen gelangen konnte. Wir mußten sie erlösen lassen und ich weinte 3 Wochen lang so sehr, daß mein Freund meinte, wir gehen jetzt ins Tierheim und ich solle mir eine neue Katze holen. Nun, es wurden zwei, die rote Emma und die weiß/getigerte Pinza. Ich lernte dadurch ein Ehepaar kennen, das im Tierschutz engagiert war und wuchs langsam selbst dort hinein. Wir bildeten eine Gruppe, die "Private Katzenhilfe", fuhren auf Dörfer, kastrierten die Tiere von den Bauernhöfen, versorgten diese mit Futter, fingen kranke und verletzte Katzen und ließen sie behandeln. Wir vermittelten sehr viel in dieser Zeit. Zu dieser Zeit erhielten wir noch keine Spenden und mußten alles selbst finanzieren.

Zum Glück hatte ich einen tollen Job bei der Telefonauskunft, sehr gut bezahlt und so konnte ich mir das leisten. Zeitweise hatte ich bis zu 14 Katzen und bin deshalb auch schon mal aus der Wohnung geflogen! Im Jahr 2001 lernte ich dann Herrn Derbeck vom Tierschutzverein Noris kennen und da immer wieder kranke, unvermittelbare Katzen übrig blieben, einigten wir uns darauf, das Katzenhospiz zu gründen, das ich bis heute führe. Es ist mehr als ein Hobby, es ist meine Lebensaufgabe, bei der ich keine Arbeit scheue und die ich voll Liebe für meine (und alle )Tiere ausführe. Die Liebe und das Vertrauen meiner Lieblinge ist meine Belohnung. Immer wieder wird man leider auch mit Tierleid und -elend konfrontiert, gerade bei der Arbeit am Tierschutztelefon für unseren Verein, daß ich manchmal denke, ich halte es nicht mehr aus und mein Herz zerbricht. Ich fühle mich dann so hilflos und ohnmächtig, weil ich nur in so begrenztem Rahmen helfen kann. Jeden Tag bete ich für alle Tiere dieser Welt (siehe weiter unten), doch das Leid geschieht ihnen trotzdem. Manchmal ist es wirklich zum Verzweifeln. Aber ich glaube, so ich gesundheitlich auf der Höhe bleibe, werde ich bis zu meinem seligen Ende Katzen haben und danke herzlich allen Menschen, die mich und meine Tiere auf diesem Weg begleitet haben und noch begleiten.

Ihre Claudia Rieß

 

Für unsere Pfleglinge benötigen wir immer:

Babyfleecedecken

gebrauchte Handtücher

Krankenunterlagen verschiedene Größen

Heizkissen automatisch abschaltbar

Wärmflaschen, am besten mit Kuschelüberzug

Infrarot-Lampen (meine letzten beiden sind kaputt gegangen)

Desinfektionsmittel/Spray

Einmalhandschuhe

 

Ubichinon dringend

Ampullen dringend benötigt zur Herstellung von Paulchens Nierenmittel SUC. Solidago und Coenzymeampullen sind noch ausreichend vorhanden. Vielen Dank! Ubichinon benötigen wir derzeit auch für Friederichs Behandlung der Bauchspeicheldrüse. Des weiteren können wir immer Nux vomica, Echinacea, Engistol und Spasmo vetsan Ampullen gebrauchen.  

Danke an Sandra Sch. aus Wuppertal für Ubichinon (wir brauchen noch), Solidago und Coenzyme Ampullen.

 

 

Katzenwunsch

Wer mag uns ein paar Baldrian- oder Catnipkissen für unsere Lieblinge spenden? Die Süßen würden sich sehr freuen und sind ganz wild danach. Vielen herzlichen Dank. 

Vielen Dank an Daniela G. aus der Schweiz für viele Catnipkissen und bunte Fellmäuse

 

Pauli wieder beim Tierarzt

19.02.2020 Heute waren wir mit Pauli beim Tierarzt.Er hatte zwar morgens ein zeigefingerlanges Würstchen gemacht, aber wir vermuteten noch jede Menge Kot im Darm. Der Tierarzt bestätigte das und Pauli bekam wieder ein Mikroklist. Der Tierarzt gibt ihm das immer mit einem anderen Gerät, das tiefer in die Gedärme reicht und nicht so weh tut wie die dicke Spitze vom Mikroklist. Er ist mit Pauli, dem Dauerpatienten, schon sehr behutsam. Pauli hat dann nochmal ein Würstchen gemacht und erhielt dann noch eine Infusion s.c., weil der Stuhl schon sehr vertrocknet aussah. Er braucht viel Flüssigkeit, sagt der Tierarzt. Zuhause machte unser Pauli dann noch einen riesigen Haufen ins Bett mit Durchfall am Ende! Bin ich froh, daß nun erstmal alles raus ist und Pauli ne Weile Ruhe hat!. Die Tierarztkosten beliefen sich auf 101 Euro.

 

Pauli beim Tierarzt

06.02.2020 Pauli mußte gestern wegen seiner chronischen Verstopfung erneut zum Tierarzt. Der Darm wahr ziemlich voll. Er hatte zwar zuhause auch ca. alle 2 Tage groß gemacht, aber von Mal zu Mal wurde es weniger. Ich mische sein Essen mit Wasser, gebe ihm zusätzlich Wasser ein, er bekommt Lactulose und wir haben schon diverse Mittel probiert, leider erfolglos. Der Darm, so sagt der Tierarzt, arbeitet nicht mehr so richtig. Seit gestern hat er nun 2 Klistiere bekommen, dadurch ging eine ziemiche Menge raus, sodaß man es erstmal so lassen kann. Zusätzlich bekam er gestern 150 ml Infusion subkutan, heute nochmal 100, daß er und damit auch der Darm mit ausreichend Flüssigkeit versorgt ist. Pauli geht es soweit gut, er frißt und verhält sich normal. Gewicht 5,4 kg. Paulis Behandlung hat 104,33 Euro gekostet.

08.02.2020 Seit gestern Abend hat Paulchen nun wieder mal eine Blasenentzündung. Ich habe ihm gleich Schmerzmittel und Antibiotikum gegeben und über Nacht ist es schon besser geworden. Diesmal war kein Blut dabei, evtl. müssen wir ihn aber noch untersuchen lassen, ob nicht wieder Blasengrieß oder Struvitsteine vorliegen. Auch dafür ist er leider anfällig. Zumindest hat die Lactulose gestern gewirkt, heute Nacht hatte er gut Stuhlgang, wenn auch etwas durchfällig.  Er hat über Nacht gefressen und verhält sich normal wie gewohnt.

 

Florian beim Tierarzt

31.01.2020 Heute waren wir mit Florian wieder beim Tierarzt, nach 1 Jahr Ruhe, zum Durchchecken. Die Zähne sind soweit oky. Röntgen und Ultraschall Herz und Lunge wurden gemacht, unterhalb des Herzens befindet sich eine Verdickung aus Gewebe, die dort nicht sein sollte und neben der Lunge befindet sich ebenfalls Gewebe, das dort nicht hingehört. Ganz vorsichtig tippt der Tierarzt, daß es evtl. zu einem Lungentumor werden könnte. Wasser ist keines in der Lunge oder im Brustraum. in 4 - 8 Wochen muß Florian erneut kontrolliert werden und ich muß seine Atmung beobachten. Das Blutergebnis erwarten wir in den nächsten Tagen. Gewicht 7kg.  Mit Medikamenten für Florians Lunge fielen 245,04 Euro an Tierarztkosten an. So langsam bin ich am Ende meiner finanziellen Möglichkeiten und brauche dringend Hilfe bei den Tierarztkosten. Vielen Dank an alle, die sich hier erbarmen!   

 

 

Pauli wieder beim Tierarzt

17.1.20 Gestern Abend bekam Pauli wieder mal Bauchweh, weil er nicht groß aufs Clo konnte. Ich habe ihm ein Microlax gegeben, hat aber nichts genützt. Er hat auch nichts mehr gefressen, auch heute früh nur ein bißchen Schinken. Wir haben ihn heute zum Tierarzt gebracht, der ihm nochmal ein Microlax gegeben hat, bis dato auch ohne Erfolg. Das Röntgenbild ergab, daß sich sehr viel Kot im Darm befindet. Der Tierarzt meinte, er möchte noch ein bißchen warten, wenn nichts geschieht, wird er Pauli in eine leichte Narkose legen und den Darm auszudrücken, auszumassieren versuchen. Bitte Daumen drücken, daß wir Pauli heute Abend - er kriegt noch Infusion und hat was gegen Übelkeit und Schmerzen bekommen - wieder wohlbehalten nach Hause holen können.

Mit einer leichten Narkose wurde mit Hilfe eines starken Einlaufs heute nachmittag der Darm ausmassiert. Paulchen hat noch ein Schmerzmittel bekommen und darf heute Abend heim.  Die Diagnose lautet Koprostase. Die Rechnung beläuft sich auf 190 .- Euro. Jetzt kommt noch nächste Woche Jakobs Zahnsanierung, ich weiß gar nicht, wie wir das alles finanziell stemmen sollen!

18.1.20 Paulchen ist zu Hause, ist aber recht unruhig, läuft viel herum, sollte aber laut Tierarzt keine Schmerzen haben. Er mag auch nicht fressen, schnuppert am Futter und geht dann wieder. Bitte alle Daumen drücken, daß es bald besser wird! 

20.1.2020 Paulchen ist ruhiger geworden, schmust und kuschelt viel. Hat über Nacht minimal gefressen, heute über den Tag so gut wie nicht. Laut Tierarzt sollten wir ihm noch etwas Zeit geben, solange er mobil ist und nicht apathisch rumliegt. Schmerzen sollte er wenig bis keine haben. Mal sehen, was noch wird, auf gedrückte Daumen können wir noch nicht verzichten.

22.1.20 Paulchen hat heute Nacht das 1. Mal nach seiner Ausräumung wieder von selber groß gemacht, allerdings nur 2 Teilchen. Dennoch habe ich mich so gefreut, als wären es Goldstücke! 

 

 

Jaköble beim Tierarzt

08.01.2020 Gestern war auch das Jaköble beim Tierarzt zum Herzultraschall. Nach wie vor ist der Herzmuskel ziemlich verdickt und er braucht sein Herzmedikament. Leider wurde festgestellt, daß Jaköble FORL hat. Sichtbar sind zwei Zähne befallen, die baldmöglichst operiert werden müssen. Weiteres wird man erst während der OP beim digitalen Röntgen sehen. Jakob wurde auch in Hinsicht auf die OP gleich Blut genommen, das Ergebnis erwarten wir morgen. Jakob wiegt 4,7 kag und ist sehr munter und agil. Leider plagt ihn dauernd sein chronischer Katzenschnupfen.

11.1.2020 Jakobs Blutwerte sind bestens. Am 21.1. hat er Termin zur Zahnsanierung.

21,1,2020 Jaköble hat 5 von FORL bedfallene Zähne gezogen bekommen und war um 12.30 schon wieder wach. Später holen wir ihn wieder ab, er wird sich freuen! 

So, Jakob ist zuhause! Er ist noch etwas aufgeregt und läuft ständig umher. Die Nacht hat er gut überstanden und heute früh (22.1.) auch ein wenig gefressen. Geht aber noch nicht auf seine gewohnten, erhöhten Platze sondern liegt am Boden. Wird schon wieder werden!   Jakobs Zahnop. hat 360.- Euro gekostet.

 

 

 

 

 

Tierarzt: Katzimir       

25.12.2019 Mit Katzimir waren wir heute früh notfallmäßig in der Tierklinik, da er Schmerzen im Mäulchen zeigte und sich dort nicht anfassen und nachschauen ließ. Einer der vorderen unteren Fangzähne hat geblutet und scheint ihm weh zu tun. Sonst konnte nichts festgestellt werden. Er bekommt Schmerzmittel und Antibiotikum gegen die Entzündung am Zahnfleisch rund um den Fangzahn. Sobald mein Tierarzt wieder da ist, müssen wir Katzimir dort vorstellen. Die Behandlung im Notdienst hat leider 192.- Euro gekostet.  Mit Schmerzmittel kann Katzimir ganz gut fressen und verhält wsich auch ziemlich normal.  Daumen drücken bitte, daß er durchhält, bis unser Tierarzt wieder da ist.   Katzimir wiegt 4,3 kg, hat 300g abgenommen.  

30.12.2019 Katzimir geht es recht gut, er frißt schön und hat heute sogar gespielt. Am Donnerstag gehen wir zur Zahnkontrolle.    

02.01.20 Katzimir war heute beim Tierarzt. Alle 3 übrigen Fangzähne oben und unten sind eitrig und entzündet. Nächsten Donnerstag, 7.1., muß er zur OP. Bis dahin bekommt er Antibiotikum und Schmerzmittel. Katzimir sieht auch nicht mehr wirklich gut. Beide Augen sind wie mit einem Schleier belegt. Mit Blutentnahme, deren Ergebnis wir heute erwarten, hat Katzimirs Behandlung 123.- Euro gekostet. 

05.01.2020 Die Blutwerte sind alle in Ordnung, sogar die Bauchspeicheldrüse. Hätte ich nicht gedacht.

09.01.2020 Die Zahnop. ist gut verlaufen, Katzimir problemlos aufgewacht. Beim Intubieren wurde festgestellt, daß er viel Schleim im hinteren Teil des Mäulchens/Rachen hat. Das will der Tierarzt noch abklären, ob z.B. was mit der Lunge sein kann. Deshalb holen wir Katzimir erst morgen nach Hause, wenn wirklich alles okay ist.

11.1.2020 Gestern abend haben wir Katzimir nach Hause geholt. Er hat sofort gefressen. Leider ist er noch etwas wackelig und unsicher auf den Beinen. Kann aber soringen, am Kratzbaum kratzen, sich putzen etc. Katzimirs und Jakobs Rechnung beläuft sich (leider) auf 662,64.- Euro, sodaß wir hier um Unterstützung bitten möchten! Vielen Dank!    

 

 

 

 

 

 

 

 

Flohmarktware                Stand Juli 2019

wird immer wieder dringend benötigt.  Wer noch was übrig hat - im Keller, auf dem Dachboden, im Kleiderschrank - bitte aussortieren und an uns senden. Wir bezahlen damit einen Teil der Tierarzt- und Medikamentenrechnungen. Postanschrift finden Sie im Impressum. Vielen Dank an jeden, der uns hilft.

Derzeit sind die Verkaufspreise für Zinn sehr gut, 2 Euro pro kg mehr als noch im letzten Jahr. Wer also noch alte Zinnsachen von Oma und Opa übrig hat, kann auch verbeult sein, wir nehmen sie gerne. Auch Teile aus Messing und Kupfer können wir gut verkaufen.

 

Bitte packt ein Paket und schickt es zu uns! 

 Wir suchen alles, was Sie im Paket schicken können, gut erhalten und funktionsfähig, z.B.

gehen folgende Dinge nach unserer Erfahrung besonders gut:(bzw. haben wir Abnehmer dafür:

 

Kleidung: Damen, Herren-,  Babykleidung und -zubehör, Kleidung für kleinere Kinder, Markenkleidung

Schuhe: Damen, Herren, Kinder, Baby

Taschen: Handtaschen aller Art und Größen, gerne Markentaschen

Schmuck: Modeschmuck, Silberschmuck, Altsilber und Altgold, auch defekt

Metalle: Zinn, Messingartikel

Bücher: Neuwertige, Sach- und Fachliteratur , z.B. Esoterik, Medizin, Lebenshilfe, Krimis, Kochbücher, Biografien, Konsaliks...

gefragt sind auch alte Briefe, Tagebücher, Kriegsfotos, Kriegstagebücher, Feldpostbriefe etc; Militaria aller Art (wir haben immer wieder Anfragen)

Dekoartikel: aller Art, gerne Porzellan, Bleikristall, Tierfiguren, Engelfiguren, Gartendeko, Oster- und Weihnachtsdeko

CD´s/ DVD´s: aller Art, bitte keine VHS Videokassetten mehr

Elektronikartikel: Computerzubehör, Lautsprecher, gebr. digitale Fotoapparate, gebr. Handys, Receiver, DVDPlayer etc.

Elektrikartikel vom Bügeleisen bis zum Lockenstab, alles, was noch funktioniert, auch Heizkissen oder Infrarotlampen für kranke Katzen

Haushaltswaren: Haushaltsgeräte, Geschirr nur kompl. Services, Bettwäsche kompl. Sets, Tischwäsche, Vorhänge, Badvorleger, Stoffe und größere Stoffreste, Handtücher.

Kosmetik: Alle Kosmetikartikel, auch angefangene Sachen

Medizinische Hilfsmittel wie Massagegeräte, Rollator, Bandagen, Hörgeräte - einfach alles anbieten

Hobby: z.B. Modellbau, Modellautos, Modelleisenbahn Teile, Zubehör.Briefmarken,Alben und auch abgestempelte (s. weiter unten: Gutes tun - einmal anders), Steinesammlungen etc.

Sonstiges: Wolle, Wollreste, Kerzen, Werkzeuge aller Art, , Wärmflaschen mit Überzug für kranke Katzen, waschbare Katzenbettchen, Tierbedarf - zubehör.

und alles, was Ihnen sonst noch so einfällt...

Wir verkaufen auf Trödelmärkten, in Quoka, Ebay und an Privat.

Wir danken allen Menschen, die das Katzenhospiz unterstützen. Alleine wäre es ein schwerer Weg, ohne ausreichenden finanziellen Hintergrund. 

Ein herzliches Dankeschön!

 

Geldspenden ab dem 01.12.2019

 

(hier bedanke ich mich bei Menschen, von denen ich keine Mailadresse oder Tel.Nr. habe und mich anderweitig nicht bedanken kann).

Simone M. G. für eine Geldspende    

Beatrice D. aus den USA für eine Geldspende    

Michael J., Katharina M., Sarah B., Katja H. und Dorothe M. für je eine Weihnachtsspende   

Susanne Neum. Nürnberg für eine Geldspende

Wer keine Spendenquittung braucht (News zu diesem Thema siehe weiter oben), kann auch gerne auf mein Konto spenden, dadurch habe ich das Geld schneller zur Verfügung, sonst ca. 4 Wochen.

Claudia Riess

VRBank Nuernberg eG

IBAN siehe Startseite ganz oben

BIC GENODEF1N02

Vielen Dank an alle, die uns unterstützen und so die Arbeit etwas leichter machen!

 

Flohmarktpakete   ab 01.01.2020

Danke an:

Christine G. aus Stockach für ein Paket mit gebr. Handtüchern und Kosmetik    

Astrid G. aus Jettingen -Scheppach für 1 Flohmarktpaket

Familie D. aus Stuttgart für den Nachlass ihres Katers Aramis, Futter und Medikamente

Claudia M. aus Düsseldorf für 1 Flohmarktpaket

Dimitri T. aus Hann.Münden für ein Superpaket mit Krankenunterlagen, Desinfektionsmitteln Einmalhandschuhen     

Hannelore R. aus Scheinfeld für 1 Flohmarktpaket     

Monika B. aus Oberwesel für 1 gemischtes Flohmarktpaket

Brigitte S. aus Karlsruhe für eine Superpaket mit Katzenbedarf und eine Geldspende

Daniela G. aus der Schweiz für ein schönes Päckchen mit Catnipkissen, bunten Fellmäusen und einer Geldspende

Diana L. aus Gelting für gerbrauchte Briefmarken und Kleidung

Birgit H. aus Bonn für 1 Paket mit Bekleidung

Dr. Sigrid K. aus Sand a.M. für ein buntes Flohmarktpaket 

Gebet für alle Tiere

Lieber Gott, segne und behüte heute (in dieser Nacht/an diesem neuen Tag in unserem Leben) wieder alle, alle, alle Tiere dieser Erde, all Deine Geschöpfe, vom Größten bis zum Geringsten, vor jeglichem Unheil und Schaden an Leib und Seele. Schenke ihnen Heilung, Gesundheit und Wohlbefinden, schenke ihnen reichlich Nahrung und tränke sie, bewahre sie vor der Gier, Gleichgültigkeit und Grausamkeit der Menschen und schicke ihnen kompetente und beherzte Hilfe, wann immer eines in Not ist. Schenke allen noch ein langes, glückliches und gesundes Leben und schenke allen Deinen himmlischen Frieden.

Segne Du auch die unsterblichen Seelen all der Tiere, die heute gestorben sind, heimgegangen in unsere ewige Heimat, Dein Paradies. Segne ihre unsterblichen Seelen und nehme sie in Frieden auf. Schenke ihnen ein neues und besseres Leben und führe sie ins Licht. Stelle ihnen all Deine Engel zur Seite, daß sie ihr Erdenleid vergessen und tröste sie. Hülle sie ein in Deine unendliche Liebe und Dein strahlendes Licht. Amen. So sei es!

                                                                         ( von Claudia Rieß)

Aktuelle Bilder aus dem Katzenhospiz

Auf vielfachen Wunsch unserer Spender
hier einige neue Aufnahmen aus unserer kleinen Einrichtung.


Florian


Florian


Friederich


Friederich


Jaköble
Jaköble
Jaköble

Paula


Katzimir


Katzimir

Mein großer Traum 

ist es, daß kein Tier auf dieser Welt mehr für oder durch einen Menschen leiden muß!

AMPULLEN - pflanzliche und andere, die wir dringend benötigen

Wir benötigen folgende pflanzlichen Ampullen für unsere anderen Patienten: Solidago, Coenzyme und Ubichinon Ampullen zur Herstellung von SUC,  SpasmoVetsan Ampullen, Echinacea Ampullen sowie dringend Pancreas comp. Ampullen von Plantavet

Benötigte Medikamente: Prilium 150, Dimazon zur Injektion, Pronefra, des weiteren benötigen wir immer RECONVALES Aufbaunahrung (kann auch für Hunde sein, ist dasselbe wie für Katzen, bloß mehr drin und billiger).

Vielen Dank an jeden, der uns hier weiterhilft!

Büchertipps:

Die verborgene Seele der Kühe, von Jeffrey M. Masson, Heyne Verlag. Ein tief berührendes Buch, auf Grund dessen ich mich entschlossen habe, vegan zu leben.

 

 

Bildergebnis für Die verborgene Seele der Kühe

Immer noch das Beste aller Katzenbücher (für den, der es noch nicht gelesen hat) Solos Reise von Joy Smith Aiken, Roman, Krüger Verlag (evtl. nur noch über Antiquariat zu beziehen)

Solos Reise

Solo, ein wenige Wochen alter Kater, der einer Gruppe wilder Katzen angehört, ist von seiner Mutter verlassen worden und muß sehen, wie er sich durchschlägt. Er findet Freunde: Spanno, der Führer des Rudels, lehrt ihn zu kämpfen und die Menschen zu fürchten. Sprecher, der alte weise Kater, erzählt ihm die Legenden seiner Vorfahren. Solo besitzt Fähigkeiten wie List, Willensstärke und Ausdauer, die ihn zum Anführer werden lassen. Er schafft eine neue Lebensordnung und nimmt den Kampf gegen Menschen auf, die seine Artgenossen in Tierversuchslabors mißbrauchen.

Sowie:

 

Bücher von Martina Ledermann

Katzen: Tipps und Tricks im Umgang mit Katzen

lt

                          

Gutes tun - einmal anders

Seit einigen Jahren sammle ich von normalen Briefen ausgeschnittene Briefmarken und sende sie am Ende des Jahres, immer zu Weihnachten, an die Briefmarkensammelstelle der Behindertenanstalten in Bethel/Bielefeld. Die behinderten Menschen lösen die Briefmarken ab, sortieren und verpacken sie und verkaufen sie in alle Welt. Wer mich hierbei unterstützen möchte, kann mir gerne alles an Briefmarken schicken, was sich im Laufe der Zeit so ansammelt - es dient einem guten Zweck! Vielen Dank!

August 2016 Vielen Dank an alle, die uns bisher Briefmarken geschickt haben. Dadurch konnte ich in diesem Jahr schon 3 Briefmarkensendungen für die Betheler Behindertenanstalten absenden.

Folgenden Bericht schrieb Sylvia Kunert, Radio-Moderatorin, nach ihrem Besuch im Katzenhospiz am 17.01.2015: http://www.mein-mitteilungsblatt.de/nuernberg-buchenbuehl/lokales/besuch-im-katzenhospiz-nuernberg-d42941.html

Besuch im Katzenhospiz Nürnberg

Auch in traurigen Momenten das Richtige tun...nachdem an Weihnachten meine langjährige tierische Freundin gestorben war, überlegte ich "Wohin mit all dem Futter und den Medikamenten?" und stieß auf das Katzenhospiz Nürnberg.

Claudia Rieß, eine engagierte Tierfreundin, die selbst nur das Nötigste für sich hat, kümmert sich im Nürnberger Norden engagiert und liebevoll um Stubentiger, die chronisch oder unheilbar krank sind. Sie ist rund um die Uhr im Einsatz für ihre Schützlinge. 7 kranke Katzen in einer Wohnung... wie wird es dort wohl sein?
Sauber, gepflegt, geruchsneutral, ganz entspannt! Die Katzen dürfen ihre letzten Monate oder Jahre wohlgenährt in einer artgerechten kuscheligen Wohnung verbringen. Man merkt sofort, dass es ihnen gut geht und Frau Rieß großen Wert darauf legt, dass alles regelmäßig geputzt wird.

Frau Rieß finanziert ihr Engagement mit Futter- und Medizinspenden von Tierfreunden in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein Noris e.V. Außerdem sucht sie stets gut erhaltene Bücher, DVDs, Kleidung, Geschirr etc,, damit sie auf Flohmärkte gehen und den Erlös wiederum für ihre Schützlinge nutzen kann. Schließlich müssen auch Tierarztkosten bezahlt werden!

Toll, wie das alles von einer Frau gestemmt wird!

Neue Momentaufnahmen aus dem Katzenhospiz

Momentaufnahmen aus dem Katzenhospiz

Infobriefe

Ab 2015 gibt es wieder wie gewohnt, einen Osterbrief und einen Weihnachtsbrief aus dem Katzenhospiz für alle Paten und Spender.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Engel

ES SOLLTE SELBSTVERSTÄNDLICH SEIN, UNSEREM NUTZVIEH ZUMINDEST ZUM ZEITPUNKT DER TÖTUNG EINE BETÄUBUNG ZU GEWÄHREN! DIES SCHULDEN WIR DER ZIVILISATION UND UNSEREM GEWISSEN: